Spielform - "1-er Turnier mit Endzonen"

 

Bei dieser Spielform dreht sich alles um die Anwendung des Erlernten im 1 gegen 1!

 

Durch die Variation beteiligen sich auch die pausierenden Spieler, weil sie wachsam sein müssen.

 

Erfahren Sie alles weitere zum Aufbau, Ablauf und den Variationen auf mehr lesen.

Trainingsschwerpunkte: 1 gegen 1 offensiv/defensiv, Umschaltspiel, Technik am Ball

 

Material:

8 Kegel, 1 Hütchen, pro Spielfeld - Feldgröße variabel, je nach Leistungsstand der Spieler

5x2m Endzone, Zwischenfeld 5x10m = Gesamtspielfeld 5m breit und 14m lang

 

Spieleranzahl: 

3 Spieler pro Feld

 

Ablauf:

Der jüngste Spieler bekommt den Ball in seiner Endzone. Der älteste Spieler hat als erstes Pause. Die Aufgabe besteht darin, an seinem Gegenspieler vorbei zu dribbeln und den Ball in dessen Endzone zu stoppen. Wer einen Punkt erzielt, bleibt auf dem Feld und muss in seine Endzone zurück. Der pausierende Spieler erhält den Ball und versucht nun in die Endzone seines Gegners zu gelangen. Sollte der Ball ins Aus gehen, wechselt der Ballbesitz und es geht mit eindribbeln weiter. Sollte der Ball nicht kontrolliert in der Endzone gestoppt werden, wechselt der Ballbesitz.

 

Variationen:

 

a) Turnierform: Sieg 3 Punkte, Unentschieden 1 Punkt, Niederlage 0 Punkte

b) mit Spielzeitvorgabe: 1 Minute - bei Unentschieden, wechselt der Spieler, der länger auf dem Spielfeld stand

 

Steigerung:

Der Spieler der die Endzone erreicht und den Ball kontrolliert stoppt, bleibt im Ballbesitz und greift nun die Endzone an, die er gerade noch verteidigt hat! Der unterlegene Spieler pausiert und der pausierende muss verteidigen.

 

Ziel der Übung:

Die Spieler sollen ihr Erlerntes unter Gegnerdruck anwenden. Sie erlernen das Umschalten nach Ballverlust.  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0